Tiere sind schon nachtragend,Menschen um so mehr

#1 von Wolle , 14.09.2011 21:37

Wieso sind Menschen nachtragend?
Warum sind Menschen prinzipiell nachtragend? Warum sind so wenige imstande, einfach mal Fünfe gerade sein zu lassen.
Warum entwickeln sich aus Nichtigkeiten persönliche Fehden?
Warum entwickelt sich aus dieser Haltung eine persönliche Gekränktheit?
Warum verbietet diese beiden Beteiligten scheinbar, dass einer den Anfang mit Aufhören macht?
Würde der sich dann unterlegen zeigen bzw. geschlagen geben?
Für mich nicht, für mich wäre das der wahre Sieger.
Aber warum kann dann der andere so schlecht damit leben, dass das Kriegsbeil begraben ist?
Weil es für ihn wiederum eine persönliche Kränkung ist, dass er nun offensichtlich als der Streithahn dasteht, der er ja ist?
Kann er sich dann nur dadurch rechtfertigen, dass er mit seinen Attacken fortfährt?
Ist das eigentlich in allen menschlichen Beziehungen (manchmal sogar in der Liebe) so?
Lässt sich das auf politische Geschehnisse ausweiten, die ja nicht mehr nur einzelne Individuen vertreten?
Und warum haben die Menschen so viele schlechte Eigenschaften und leben sie auch noch hemmungslos aus?
Ist das durch den wieder gesellschaftsfähig gewordenen persönlichen Egoismus auch wieder fashionable geworden?
Und wer von Euch glaubt von ganzem Herzen noch an das Gute im Menschen ????

Da bin ich ja mal gespannt


Gruss Wolle
Piaggio x10 500 NEU! mit dem Fünckchen Wahrheit im Case


 
Wolle
Rheinland Foren Meister
Beiträge: 770
Registriert am: 02.06.2010


   

Abrollern Krefelder Trio
Unsere Hunde...Ein treuer Hundeblick und mehr!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen